Seminare zu Systemaufstellungen

Systemische Aufstellungsarbeit ist eine sehr kraftvolle und lösungsorientierte Methode, die ich in der Praxis ganz besonders im Rahmen einer Gruppe (ca. 10-13 Personen) in Form von Tagesseminaren am Wochenende anbiete.

Systemaufstellungen ist der Oberbegriff für verschiedene Arten von Aufstellungsarbeit, ganz besonders Familienaufstellungen, Organisations- und Strukturaufstellungen.

Bekannt wurde diese von Bert Hellinger entwickelte Methode in den 90er Jahren unter dem Begriff Familienstellen oder Familienaufstellungen, bei denen es um das Abbilden von familiären Beziehungen geht. Organisationsaufstellungen suchen Lösungen in Organisationen bzw. im beruflichen Umfeld, Strukturaufstellungen finden zum Beispiel bei anstehenden Entscheidungen Anwendung. Die Vielfalt in der Aufstellungsarbeit ergibt sich aber auch durch den jeweiligen persönlichen Stil in der Leitung.

Ihre möglichen Anliegen für eine Aufstellung

Ihr Anliegen kann ein familiäres Thema sein – aus Ihrer Herkunftsfamilie oder Ihrer Gegenwartsfamilie. So zum Beispiel, wenn Sie Beziehungen mit den eigenen Eltern, Großeltern und Geschwistern klären wollen. Oder wenn Sie Ihre eigenen Kinder entlasten und unterstützen wollen, oder Sie gute Lösungen für komplexe Familiensysteme (Patchwork-Familien) finden wollen.

Berufliche Fragen können zum Beispiel sein: mangelnder beruflicher Erfolg, eine anstehende berufliche Neu- und Umorientierung oder der Einblick in das Beziehungsgefüge Ihrer bestehenden Organisation Ihrer Arbeitsstelle und Ihrem Platz darin sowie Ihren Optionen für Veränderung.

Vielleicht führen Sie auch gesundheitliche Fragen – körperliche und psychische Symptome – zu einer Aufstellung. Diese lässt Sie dann erkennen, was zur Krankheit führen konnte und wie Symptome auf tiefer seelischer Ebene neu und anders verstanden werden können, und was in eine gesunde Richtung führen kann.

Sie haben die Möglichkeit, direkt Ihr eigenes Anliegen zu einem bestimmten Thema aufzustellen oder auch als sog. StellvertreterIn diese Arbeit – oder auch mich in meiner Arbeit – erst mal kennen zu lernen. Dann stehen Sie ausschließlich in diversen Rollen für die anderen Menschen, die ihre persönlichen Anliegen auf die Bühne bringen. Auch auf diese Weise können Sie sehr bereichernde Erfahrungen machen. Dies zeigen die vielen Menschen, die immer wieder in meinen Seminaren als StellvertreterIn dabei sind, auch ohne eigenes Anliegen, weil sie auch in dieser Rolle so viel für sich herausziehen können.

Das Besondere dieser Methode und ihrer Wirksamkeit

Systemische Aufstellungen geben in besonderer Weise von außen Einblick und Einsicht in das, was im jeweiligen System unsichtbar und in der Tiefe wirkt. Und darüber, wie uns unbewusste Verstrickungen belasten, und welche sonstigen Verhinderungen uns von einem guten und kraftvollen Platz im Leben abhalten können.

So zeigt sich gerade in Familienaufstellungen, wie wir in unseren Gefühlen, Nöten und Symptomen häufig etwas für andere Personen aus unserem Familiensystem tragen, was eigentlich gar nicht zu uns gehört.

Diese Methode funktioniert in der Gruppe über die sog. repräsentierende Wahrnehmung, wenn Sie als Gruppenteilnehmer in Rollen für Menschen stehen, über die Sie nicht viel wissen, oder Sie für Ihre Aufstellung Teilnehmer aus der Gruppe wählen, die Ihre ausgewählten Personen repräsentieren. Neben Personen ist es auch möglich, abstrakte Elemente mit aufzustellen, so zum Beispiel die „Schuld“, das „Selbstvertrauen“, den „Körper“, die „Krankheit“, weil auch sie wichtige Wirkzusammenhänge deutlich machen können.

Das Faszinierende daran ist, dass Sie dann in der Rolle für jemand anderen wirklich auch so fühlen, wie es für diese Person stimmig ist. Und dieses Befinden der einzelnen Personen in ihren Rollen und ihrer Beziehungsstruktur untereinander nutze ich für meine Arbeit, um zu einer guten Lösung und oft auch Befriedung innerhalb des Beziehungssystems zu kommen.

Ich empfehle Ihnen unbedingt, nicht allzu kritisch, kopfgesteuert und intellektuell an die Sache heranzugehen, sondern sich auf diese Erfahrung einfach mal einzulassen. Für mich ist wesentlich: Die Arbeit mit dieser Methode funktioniert und ist sehr wirkungsvoll, heilsam und erfolgreich. Und ich durfte schon wunderbare, heilsame Wege nach einer Aufstellung miterleben.

Noch ein zweites Phänomen ist besonders beeindruckend bei dieser Methode: Die Aufstellung wirkt auch auf das ganze Beziehungssystem, nicht nur auf Sie selbst, das heißt auch auf Personen, die während der Aufstellung nicht persönlich anwesend waren, sondern „nur“ durch sog. StellvertreterInnen repräsentiert wurden. Die noch nicht mal von der Aufstellung wussten, und es auch gar nicht wissen müssen.

Dies beinhaltet natürlich oft große Chancen für einen Zugang zu Personen, der sonst im Leben gerade verschlossen zu sein scheint. So zum Beispiel für Sie als Eltern, wenn Sie gerade nicht mehr an Ihre magersüchtige Tochter oder Ihren drogensüchtigen Sohn herankommen.

Vorbereitung für eine Aufstellung bei eigenem Anliegen:

Für die Qualität einer Aufstellung bedarf es einer gründlichen Vorbereitung. Um bspw. Verstrickungen mit Familienmitgliedern zu finden und dann auflösen zu können, brauche ich Informationen über sie. Diese Infos gewinne ich gerne außerhalb der Gruppe und nicht erst am Aufstellungstag selbst, da eine lange Befragung zum Beispiel über das Familiensystem oder über die berufliche Problematik erstens viel Zeit nimmt und zweitens auf die Gruppe energetisch lähmend einwirken kann.

Bei bestehenden Klienten bin ich sowieso über die Erstanamnese ausführlich informiert.

Sollten Sie sich außerhalb meiner Praxis gezielt für eine Aufstellung bei mir interessieren und anmelden wollen, vereinbare ich gerne einen Kennenlerntermin, bei dem ich dann auch diese Infos mit abfrage.

Immer wieder finden auch Menschen aus verschiedenen Regionen Deutschlands auf Empfehlung zu mir. Dann komme ich zu den wichtigsten Infos auch durch ein Telefonat und einen von mir entwickelten Fragebogen.